Meine Erfahrung mit dem KWFinder im Jahr 2019 !

✅DĂŒrfen wir vorstellen: Das Keyword Recherche Tool, der KWFinder auf Deutsch !

In diesem Artikel gehen stellen wir dir den KWFinder Deutsch vor und sagen dir ob es sich lohnt oder nicht. Vorneweg möchten wir sagen ,dass wir die Software selber schon ĂŒber 1 Jahr aktiv nutzen und darum auch schon einen tiefen Einblick in die Vorteile & Nachteile dieses Tool’s bekommen konnten. Darum hoffen wir dir hilft dieser Artikel weiter, sodass du weißt am Ende dieses Artikels ob sich der Kauf des KWFinders fĂŒr dich lohnt oder nicht.

✅Die Preise der Mangools Suite !

Okay, fangen wir an mit dem Paket welches wir haben, wir benutzen aktuell und nun schon ĂŒber ein Jahr lang den „Basic Plan“ von der Mangools Suite. Dieser hat den Preis von 25,90€ pro Monat, und du bekommst 10% Rabatt wenn du dich  innerhalb von 1 Stunde nach deiner Anmeldung bei der kostenlosen Version von dem KWFinder dazu entschließt dir die kostenpflichtige Version zu holen. (Das haben wir nicht gemacht, weil wir dumm waren 
) Also haben wir den vollen Preis gezahlt, dass sind 310,80€ pro Jahr was nicht wenig ist aber auch nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig viel. So haben wir uns die „Mangools Suite“ fĂŒr die Laufzeit eines Jahres  gekauft.

In dieser „Mangools Suite“ sind neben dem bekannten KWFinder Tool auch noch andere wie wir festellen konnten nĂŒtzliche Tools enthalten, so zum Beispiel der „LinkMiner“ mit dem du die Backlinks von anderen Webseiten dir anzeigen lassen kannst und so die Quelle nachverfolgen kannst. Dazu werden dir auch alle möglichen Metriken angezeigt wie die „Link Strength“ also Link StĂ€rke usw. Das ist super nĂŒtzlich ,da du siehst welche Links der Domain Authority & dem Page Rank schaden und welche nicht, so kannst du einfach die starken Links deiner Konkurrenten nachbilden und so ein höheres Ranking erzielen. DarĂŒber hinaus bekommst du schnell einen Überblick ĂŒber alle guten Linkquellen in deiner Nische was nicht zu unterschĂ€tzen ist. Ich persönlich spiele immer gerne mit dem LinkMiner rum um die Backlink Struktur meiner Seiten zu stĂ€rken was sich ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum von ungefĂ€hr 1-3 Monate in den Google Rankings wiederspiegelt.

Ein weiteres Tool welches worauf man in der „Mangools Suite“ zugreifen darf ist der SERPChecker, mit diesem Tool kannst du dir die Google SERP’s anzeigen lassen. Das bedeutet du gibst in das Suchfeld einen Suchbegriff ein welcher relevant fĂŒr deine Nische ist und du bekommst die Top 10 Ergebnisse angezeigt mit allen Metriken wie Domain Authority, wie oft die Seite bei Facebook geteilt wurde usw. Das ist nĂŒtzlich ,da wenn du so die Metriken nachbildest kannst du so ein höheres Ranking erzielen. Dazu kannst du auch einen Webseiten Vergleich machen ,dass sieht dann folgendermaßen  aus du nimmst beispielsweise deine Webseite und vergleichst sie direkt mit der Top Webseite welche fĂŒr deinen Wunsch Suchbegriff auf Platz 1 bei Google rankt. So siehst du genau in den Metriken was deine Webseite von der rankenden Webseiten unterscheidet. Nun kannst du einfach die Metriken langsam nachbilden. Da du schon weißt worauf Google achtet. Anschließend machst du noch ein bisschen On-Page Optimierung und der Rest macht der Google Algorithmus.

Das ist super einfach und auch fĂŒr Einsteiger tatsĂ€chlich machbar, allgemein ist die „Mangools Suite“ super ĂŒbersichtlich und einsteigerfreundlich designt & auch aufgebaut. Aber darauf  komme ich  spĂ€ter nochmal zu sprechen.

Denn die „Mangools Suite“ hat auch ein neues Feature Tool veröffentlicht und zwar den sogenannten „Site Profiler“ , damit kannst du deine sowie auch andere Webseiten  genau analysieren. Dieses Tool finde ich einfach super praktisch und nĂŒtzlich, ich erklĂ€re dir warum. Der „Site Profiler“ zeigt dir neben den normalen Metriken dem „Citation Flow“, „Trust Flow“, der „Page Authority“ und der „Domain Authority“ noch andere Metriken wie die Anzahl der „Referring Ip’s“, „Facebook Shares“ und den Rank bei Alexa an. Aber all diese Metriken finde ich nicht wirklich interessant, nun kommen wir zu den wirklich nĂŒtzlichen Metriken. Darf ich vorstellen die sogenannte „SEO Strength“ diese StĂ€rke zeigt an wie stark die  jeweilige Webseite in dem Thema SEO aufgestellt ist und wie stark diese rankt. Diese Metrik bezieht der „Site Profiler“ von Moz und Majestics. Damit nicht genug ,du kannst dir auch den Webseiten Traffic (also die Besucherzahlen) anzeigen lassen, sowie die Quellen dafĂŒr ausfindig machen. Kleiner Tipp mache ,dass mit deinen Konkurrenten so siehst du genau was funktioniert was du auch fĂŒr deine Webseite nutzen kannst. ZusĂ€tzlich siehst du auch die geografische Verteilung des Traffics. Zudem siehst du auch die am besten funktionierenden bezahlten & organischen Keywords. Super nĂŒtzlich wenn du dir deine Konkurrenten anschaust. DarĂŒber hinaus zeigt dir der „Site Profiler“ den beliebtesten & den neuesten Content deiner Konkurrenten an. Damit zeigt dir der „Site Profiler“ die richtige Richtung wenn du nach einer neuen Möglichkeit suchst Backlinks aufzubauen und oder Gastartikel zu schreiben. Achja und du kannst das Backlink Profil analysieren und dadurch gesunde & schĂ€dliche Backlinks ausfindig machen, zudem zeigt dir das Tool auch eine mögliche „over optimization“ an. Ich liebe dieses Tool weil du damit immer neue Marketing Möglichkeiten fĂŒr Kooperationen findest und auch schnell neue Mitbewerber analysieren kannst.

Nun kommen wir zu dem vierten Tool welches in der „Mangools Suite“ ist, dem „SERPWatcher“. Das ist nichts anderes als ein Überwachungstool fĂŒr die Keyword Rankings deiner Domains. Wenn du willst informiert dich das Tool jeden Tag per E-Mail ĂŒber die neuen Rankings. Dazu zeigt dir die Software ein paar interessante Insights zu dem Ranking Verlauf deiner Seiten. Dazu kannst du auch dir „lokalisierte Ergebnisse“ anzeigen lassen, beispielsweise nur fĂŒr den Raum Deutschland oder fĂŒr Amerika. Dir werden auch Metriken wie die Anzahl der „erwarteten Besucher“ oder der sogenannte „Dominace Index“ angezeigt welcher die allgemeine Entwicklung deiner Rankings angibt.

Nun hast du einen Einblick in die anderen Tools & deren Funktionen der Mangools Suite bekommen. Ich persönlich bin super zufrieden mit der Suite aber wir sind ja noch nicht am Ende angelangt ,denn das wichtigste & bekannteste Tool fehlt noch der KWFinder Deutsch.

Zu diesem Tool muss ich einfach  sagen, ich habe schon mehrere Keyword Recherche Tools ausprobiert keines kommt davon an den KWFinder dran. Ich sage der KWFinder ist das beste Keyword Recherche Tool aktuell auf dem Markt. Das hat mehrere GrĂŒnde zum einen besitzt der KeywordFinder die prĂ€ziseste Metrik fĂŒr die den SEO Schwierigkeitsgrad (dieser gibt an wie schwer es in die Top 10 Google SERP’s fĂŒr ein Keyword zu kommen). Dazu kannst du dir die Suchanfragen von StĂ€dten anzeigen lassen, beispielsweise kannst du von Freiburg dir die Suchanfragen zu dem Keyword „Schrank kaufen“ anzeigen lassen und damit spezialisiert fĂŒr deine Stadt oder andere StĂ€dte Traffic auf deine Webseite lenken. DarĂŒber hinaus kannst du auch aus ĂŒber 40+ Sprachen wĂ€hlen mit denen du prĂ€zise lokalisierte Ergebnisse bekommst. Achja und es ist super einfach mit der „Suggestions“ also „Vorschlag“ Funktion von dem KeywordFinder auf „Longtail Keywords“ zu kommen wofĂŒr du leicht ranken kannst. Neben der „Suggestions“ Funktion hat der KWFinder Deutsch auch die „Autocomplete“ Funktion, womit du dir alle Variationen eines Keywords anzeigen lassen kannst. Dazu kannst du dir auch mit der Funktion „Questions“ alle relevanten Fragen bezogen auf dein jeweiliges Keyword anzeigen lassen.

Kommen wir zu meinem Fazit. Ich kann dir den KWFinder Deutsch sowie die gesamte Mangools Suite nur absolut empfehlen, das Preis-Leistungs VerhĂ€ltnis ist meines Erachtens nach wirklich gut und gerechtfertigt fĂŒr all die Funktionen welche man im Gegenzug bekommt. Ich habe bis jetzt schon mehrere SEO Tools ausprobiert und kann sagen,dass die Mangools Suite mein persönlicher Favorit ist. Darum meine ehrliche & ernstgemeinte Empfehlung an dich falls, du nach dem aktuell besten Keyword Recherche Tool suchst bist du mit dem KWFinder absolut richtig beraten.

Affiliate Haftungsausschluss: Manche der Links auf dieser Seite sind Affiliate Links, dass bedeutet ich bekomme ine kleine Provision wenn du ĂŒber einen dieser Links ein Produkt kaufen solltest.